Objekt des Monats Oktober

Barockes Apothekengefäß mit Emailbemalung

Das Gefäß hat eine auffällige Emailbemalung: Ein blauer Helm, gelbe Federranken, eine Sonne mit Gesicht auf die zwei schwarze Adler zufliegen sowie ein rotes Hexagon, die eine weiße Kartusche mit großer schwarzer Aufschrift umfangen: „KALI/STIBICUM“ (Schloßmuseum Arnstadt, Inv.-Nr. K-G 0297, Foto Thomas Wolf/ Gotha, © JLU Gießen).

Quellen

  • Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Moritzburg (Halle): Apothekengefäß mit der Aufschrift „HYDRARG.ACETIC“, 1770-1780 (https://nat.museum-digital.de/index.php?t=objekt&oges=171148&cachesLoaded=true, aufgerufen am 13.9.2019).
  • Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Moritzburg (Halle): Apothekengefäß mit der Aufschrift „MERC: VITAE“, 1770-1780 (https://st.museum-digital.de/index.php?t=objekt&oges=50623, aufgerufen am 13.9.2019).
  • Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Moritzburg (Halle): Apothekenglas mit der Aufschrift „O STIBIAT“ (https://st.museum-digital.de/index.php?t=objekt&oges=50625&navlang=id, aufgerufen am 13.9.2019).
  • Lydia Mez-Magold. Apotheken-Gefäß-Sammlung Roche in Grenzach-Wyhlen, hrsg. v. Martin Schneider. Basel: Editiones Roche, 1992, S.101-108.

(CK)

Zurück