Objekt des Monats Mai

Schmelzzimmer

Als „Schmelz“ bezeichnet man in der Frühen Neuzeit kleine Perlen aus Glas oder auch Glasuren aus Emaille. Seit ihrer Anbringung ca. ab 1740 befindet sich das „Schmelzzimmer“ bis heute im Neuen Palais Arnstadt am gleichen Ort (Neuen Palais in Arnstadt, ohne Inv.-Nr., Detail © Stadt Arnstadt).

Quellen

  • Antje Vanhoefen, Das „Schmelzzimmer“ des Neuen Palais' in Arnstadt, in: Aus der Vergangenheit von Arnstadt und Umgebung, Arnstadt 2015, S. 55–58.

Siehe auch:

  • https://www.thueringen.de/th1/tsk/denkmalpflege/landesamt/bau-undkunstdenkmalpflege/aktuelles/presse/data/88186/

  • https://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/kultur/detail/-/specific/Seltener-Kunstschatz-in-Arnstadt-Das-barocke-Schmelzzimmer-191492192

  • „Schmelz“, aus: Johann Georg Krünitz, Oeconomische Encyclopaedie, Berlin 1773-1858, Bd. 146 (1827), 582f.

(AV)

Zurück