Alembik

ist ein in der Form helmartiges, kugelförmig bis zylindrisches Gefäß mit einem ausgestelltem Rand zum Aufseten auf einen Kolben und einem nach unten gezogenen Schnabel zur Trennung von Stoffen durch Erhitzen und anschließendes Abkühlen und Abführen des Kondensates (Destillation). Kurze Schnäbel fanden Verwendung bei der destillativen Trennung von Gold und Quecksilber bei geringen Desitillatmengen. Aus dem Material Glas sind Alembiken seit der zweiten Hälfte des 15. Jhs. im Heiligen Römischen Reich nachgewiesen.

Zurück