• erstaunen

    Objekte aus Glas faszinierten die frühneuzeitlichen Menschen –  vor allem das klare ‚Kristallglas‘. Besonders jedoch bestaunte man die optischen Effekte. Ein geschliffenes Glasobjekt hatte die Wirkung eines Prismas, das das Licht in Regenbogenfarben schimmern lies. Aber auch die Möglichkeit, wunderliche Dinge im Innern von Gläsern aufzubewahren war Teil der Faszination. Hinter Glas waren sie gut sichtbar, aber nicht berührbar. Dazu gehörten u.a. Reliquien, die in Glasgefäßen aufbewahrt wurden oder auch dreidimensionale Miniaturen, die im Innern von Flaschen gezeigt wurden (Geduldsgläser).

    Zurück